Allerlei-Blog

Windows XP – Virtual-PC in VirtualBox umwandeln

June 11th, 2016

Beim Umwandeln eines VirtuellenPCs mit Windows XP in eine VirtualBox-Maschine bin ich über ein paar Probleme gestolpert. Hier die Lösungen dazu:

  1. Die Tastatur (USB) funktionierte nicht mehr. Das liegt wohl an den VirtualBox-Addons, hier müssen zumindest unter WindowsXP die normalen Treiber laufen. Dafür muss man in der Registry drei Keys unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services. ändern (Siehe auch Quelle):
    1. 1-driver-vmsrvc\start auf DWORD 4
    2. 1-vmsrvc\start auf DWORD 4
    3. i8042prt\start auf DWORD 1

    Wer mag, kann auch eine Reg-Datei mit folgendem Inhalt verwenden:

    Windows Registry Editor Version 5.00

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\1-driver-vmsrvc]
    "Start"=dword:00000004

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\1-vmsrvc]
    "Start"=dword:00000004

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\i8042prt]
    "Start"=dword:00000001
     

    Danach sollte die Tastatur nach einem Neustart wieder tun. Falls nicht, hilft es evtl noch Die VT-x/AMD-V – Beschleunigung (Einstellungen -> System -> Beschleunigung”) zu deaktivieren

  2. Nach Einbinden des VirtualPC-Festplatten-Images (z.B. WinXP Hard Disk.vhd) stürzt VirtualBox ab, wenn zurück auf Sicherungspunkte auf der vhd-Festplatte gesprungen werden soll.
    Die Lösung: Die Festplatte in das VirtualBox-Format (vdi) umwandeln:

    1. Hierfür über den “Manager für virtuelle Medien” im VirtualBox-Manager die Festplatte einfach kopieren und dort dann als neues Format VDI auswählen
    2. Dann die bisherige .vhd-Datei aus dem Manager entfernen (evtl. vorher noch “Freigeben”)
    3. Die virtuelle Maschine bearbeiten, eine neue Festplatte hinzufügen und hier dann die gerade erzeugte VDI-Datei auswählen.
    4. Die bisherige vhd-Festplatte sollte eigentlich durch das Freigeben und Entfernnen im Medien-Manager bereits aus der Maschine verschwunden sein, falls nicht, dann ebenfalls noch entfernen

1und1 und Roundcube

September 11th, 2015

Da ich mit der Webmail-Oberfläche von 1und1 nicht wirklich glücklich war, hatte ich mich vor einiger Zeit entschieden, statt dessen RoundCube zu verwenden.

Das Empfangen/Lesen der Mails läuft ganz normal über das Imap-Konto und sieht in der Konfiguration so aus:

$config['default_host'] = 'ssl://imap.1und1.de';
$config['default_port'] = 993;

Das Versenden der Mails hatte ich bisher über das lokale Sendmail meines Servers, also

$config['smtp_server'] = ''

Seit heute lässt 1und1 aber dies anscheinend nicht mehr zu, denn meine Mails kamen mit einer Fehlermeldung zurück:

Mail delivery failed: returning message to sender
[..]
554-No SMTP service
554-IP address is black listed.
554 For explanation visit http://postmaster.1and1.com/en/error-messages?ip=XXX.XXX.XXX.XXX&c=bl

Anscheinend hat da 1und1 seine Sicherheitseinstellungen etwas erhöht und vermutlichkönnen nun nur noch Mails (mit Absender von 1und1-Adressen) über deren SMTP direkt versendet werden.

Nach einigem googeln und herumprobieren bin ich nun auf folgende, zumindest bei mir funktionierende Konfiguration für RoundCube ( gekommen:


// Smtp von 1und1 mit tls als Authentifizierung
$config['smtp_server'] = 'tls://smtp.1und1.de';
// Login-Benutzername als Server-User (=E-Mail-Adresse)
$config['smtp_user'] = '%u';
// Login-Passwort als Server-Passwort (=E-Mail-Passwort)
$config['smtp_pass'] = '%p';
// Hier nicht den normalen Port 465 verwenden, sondern 587
$config['smtp_port'] = 587;

Damit konnte ich (zumindest heute) wieder Mails per RC versenden